Textversion (barrierefrei)

Startseite


Herzlich willkommen bei "www.sag-beim-abschied-leise-service.de", der Website zum gleichnamigen Buch.

Sind Sie schon einmal Kunde gewesen? Irgendwo, es ist absolut zweitrangig, wo? Nein?

Dann ist dieses Buch nichts für Sie, weil Sie es nicht verstehen bzw. nachvollziehen können. Wenn aber doch, dann meinen Glückwunsch. Sie gehören der kleinen, exklusiven und gerne übersehenen Gruppe an, für die ich dieses Buch geschrieben habe: Sie gehören zur Gruppe der Kunden.

Die Nichtkunden verlassen jetzt bitte diese Website. Erledigt? Gut, danke.

Damit sind wir jetzt wohl unter uns. Und das ist gut so. Dann können wir ja offen reden. Reden über das, was wir als Kunden so erlebt haben und täglich neu erleben müssen. Wenn es Ihnen recht ist, mache ich mal den Anfang und erzähle Ihnen aus meinem Leben als Kunde. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass ich nicht mehr oder weniger Kunde bin, als Sie. Ich bin genau der Typ Kunde, der jeder von uns sein könnte.

Als ich das erste Mal daran dachte, dieses Buch zu schreiben, war ich mir nicht so sicher, ob ich dazu genügend Stoff haben würde. Also ging ich in mich, um zu eruieren, was ich in den letzten rund fünf Jahren so erlebt habe. Und ich staunte nicht schlecht. Mir war nicht bewusst, wie viele bemerkenswerte Erlebnisse als Kunde ich einfach verdrängt hatte.

Verdrängt deswegen, weil sie eher unangenehmer Natur waren.

Ich bin mir sicher, dass es Ihnen genauso geht. Ich wette, auch Sie haben einige Stories „auf der Pfanne“, die Sie zum Besten geben könnten und die es Wert wären, in diesem Buch zu erscheinen.

Mir geht es in diesem Buch überhaupt nicht darum, in „typisch deutscher“ Manier zu klagen oder zu meckern. Wer mich kennt, weiß, dass ich dazu nicht der Typ bin.
Mir geht es schlicht und einfach darum, einmal die vielen kleinen und großen Service-Unzulänglichkeiten zu beschreiben, denen ich als Kunde ständig ausgesetzt bin. Alles keine Katastrophen, aber alles Fälle, über die ich mich als Kunde einfach ärgere.

Das Verständnis des Begriffs „Service“ habe ich in diesem Buch sehr weit gefasst. Er umfasst neben den klassischen Serviceleistungen auch solche Bereiche wie Produktqualität, Benutzerfreundlichkeit und Dienstleistungsqualität.

Ach so, um noch mal auf die Formulierung „Wer mich kennt...“ zurückzukommen:
Sie kennen mich ja vermutlich (noch) nicht. Das wird sich nach der Lektüre dieses Buches gründlich geändert haben. Wenn Sie solange nicht warten wollen oder können, hier schon mal ein skizzenhaftes Selbstbildnis:
Ich bin Baujahr 1954, also nicht mehr ganz taufrisch, aber bei weichem Licht noch vorzeigbar, verheiratet, Größe: 1,80 Meter, Gewicht (im Sommer) so um die 76 Kilo, leicht fliehender Haaransatz, gebürtiger Rheinländer, jetzt Wohnhesse in der Nähe von Wiesbaden, seit 1996 selbständig als Unternehmensberater, technisch und auch sonst an fast allem interessiert, naturbegeistert, neugierig, ungeduldig, mit einer Schwäche für Werkzeug geschlagen, Hobbykoch, Biertrinker, Raucher, Esser, Atmer und damit bekennender CO2 -Ausstoßer.
Familie und Freunde unterstellen mir gelegentlich eine gewisse Art von Humor.
Und ich bin, wie gesagt, Kunde.

Nun gehört es ja, wenn man ein Buch schreibt, zum guten Ton, einige Danksagungen auszusprechen. Das ist auch mir eine vornehme Pflicht:

Zunächst und vor allem gilt mein Dank all jenen, die mit Leuten wie mir als Kunden zu tun haben und einen guten Job machen. Ich komme selber beruflich aus der Ecke des Einzelhandels und weiß, dass Kunden nerven können, sogar gewaltig nerven können. Und trotzdem gibt es Tausende, nein, Hunderttausende von Dienstleistern im Servicebereich, die ihren Job gerne und engagiert machen. Und die sich richtig Mühe geben, uns Kunden zufrieden zu stellen. Ihnen allen ein herzliches „Danke“!

Dass dieses Buch nicht – oder nur in einigen Beispielen – von diesen guten oder gar herausragenden Serviceleistungen handelt, liegt auch wieder am – Kunden. Das will ja keiner lesen. Und eigentlich wird es, und das zu Recht, vom Kunden als selbstverständlich vorausgesetzt.

Meinen Dank widme ich ebenfalls den Servicemitarbeitern, die der eben erwähnten Gruppe nicht angehören. Ohne sie würde es dieses Buch nicht geben.

Ein besonderer Dank gebührt meiner Frau, die mich während des Entstehens dieses Werkes trotz ihres aufreibenden Jobs und ihrer sonstigen Verpflichtungen ertragen und nach Kräften unterstützt hat. Oder nach Kräften ertragen und unterstützt hat.

Genug des Vorgeplänkels. Folgen Sie mir nun in meine Welt als Kunde, Konsument und Bürger. Was Sie lesen werden, sind kurz gehaltene Geschichten quer durch (fast) alle Irrungen und Wirrungen des ganz normalen Daseins. Alle selbst erlebt. Und so authentisch wie möglich erzählt.

Noch eine Bitte: Verkneifen Sie sich jede aufkeimende Schadenfreude. Morgen könnte Ihnen das Gleiche passieren!

Ihr

Christian Retz

00003226



Hinweis zum Datenschutz

Der von Facebook zur Verfügung gestellte Code ist in der Lage, vollständige "Bewegungsprofile" von Facebook-Nutzern zu erstellen. Dafür ist es unerheblich, ob der Benutzer auf "Gefällt mir" klickt oder nicht. Darüber hinaus ist Facebook zumindest potenziell in der Lage, auch bislang nicht in ihrem Netzwerk angemeldete Benutzer über Cookies eindeutig zu identifizieren.

Twitter

Amazon

Facebook


Druckbare Version

ImpressumKontakt